MASSENKLEINTEILBESCHICHTUNG FÜR SERIENPRODUKTION

Bevor ein Massenkleinteil von uns im SC-Coater® die 0-Serien-Freigabe erhält bzw. beschichtet werden kann, wird jedes Rohteil von unseren Spezialisten einer ersten Eignungsprüfung unterzogen. Bei dieser Bewertung/Prüfung müssen definierte Voraussetzungen erfüllt werden.

1. Eignungsprüfung

  • Material / Substrat
  • Teilegeometrie / Größe (bis 150 mm)
  • Oberflächenbeschaffenheit
  • Gewicht (bis 20 g)
  • Anwendungsbereich
  • Spez. Kundenanforderungen

2. Richtpreis

Sobald sich die Machbarkeit im SC-Coater® als positiv erwiesen hat, benötigen wir insgesamt ca. 1 Litervolumen des jeweiligen Teils, um Ihnen einen ersten Richtpreis für die Beschichtung kalkulieren zu können. (Den definitiven Angebotspreis, können wir Ihnen erst nach einer erfolgreich durchgeführten Bemusterung des Teiles zusammen mit der von Ihnen genannten Jahresmenge / Losgröße fixieren.)

3. Bemusterung

Sobald Sie sich für die Produktion im SC-Coater® sowie ein Beschichtungssystem entschieden haben, bieten wir Ihnen eine Bemusterung Ihrer Teile an. Hierfür benötigen wir ca. 7-10 Litervolumen des jeweiligen Rohteils. Nach Beauftragung erhalten Sie innerhalb von 10 Werktagen Ihre bemusterten Teile sowie ein Angebot für die Serienbeschichtung zurück.

Während der Bemusterung werden alle Maschinenparameter von uns dokumentiert, sodass wir für Sie Folge- oder Serienaufträge in gleichbleibender Qualität liefern können.

4. Bestellung nach Serienfreigabe

Bestellt der Kunde das erfolgreich bemusterte und durch ihn freigegebene Produkt, so wird die Special Coatings GmbH & Co. KG die gelieferten Rohteile anhand der Bemusterungsdokumentation beschichten. Dadurch werden innerhalb der üblichen Toleranzen in der Regel nahezu identische Ergebnisse erzielt. Voraussetzung hierfür ist jedoch die Anlieferung unveränderter Rohteile. Bei der Anlieferung unveränderter Rohteile ist unsere Leistung dann ordnungsgemäß, wenn die Verarbeitungsergebnisse den Belegmustern entsprechen.

Der Kunde verpflichtet sich, jede Änderung an seinem Produkt, seiner Lieferanten, des Materials, der Produktionsbedingungen etc. mitzuteilen. Im Zweifel führt jede Änderung dazu, dass nochmals eine Bemusterung durchgeführt werden muss. Selbst kleinste Veränderungen in Menge, Material, Herstellungsprozess, Schmutzpartikeln etc. können dazu führen, dass sich die Spezifikationen ändern und gleichwertige Ergebnisse nicht mehr erzielbar sind.

Bitte um Rückruf

Rückruf

Rückrufbitte
Loading...